21) Die Hölle und ihre Unwichtigkeit – 2

← Zum vorherigen Artikel

Während wir dieses Material weiter studieren, möchte ich noch einmal darauf hinweisen das Diejenigen, die im Evangelium und in der Wahrheit des Neuen Bundes fest verankert sind, werden sich niemals mit dem Thema Hölle beschäftigen. Es ist eine feste Sache, wenn wir wissen, dass Christus die Erlösung für alle gesichert hat. Wenn wir das Evangelium, das wahre Evangelium kennen, dann ist das eine solide Garantie dafür, dass wir nie eine Erwartung auf ein kommendes Gericht haben. Du weißt nicht nur, dass du vollständig von Gott angenommen bist, sondern du hast auch absolute Zuversicht, dass auch alle anderen niemals einem Gericht gegenüberstehen werden, egal ob sie dem Evangelium glauben oder nicht. Die Sache ist, dass Sie niemals dieses absolute Selbstvertrauen haben werden, wenn Sie nicht alle anderen als erlöst akzeptieren können. Wenn du das nicht tust, dann wirst du in deiner eigenen Psychologie einen Konflikt verursachen, aufgrund des Missverständnisses, dass man zuerst glauben muss, um Erlösung zu erhalten. Das Problem mit – Sie müssen zuerst glauben, um Erlösung zu erhalten – wird immer mit einem gewissen Grad an Zweifel einhergehen, wenn Gläubige ironischerweise anfangen zu glauben, dass das Maß an Glauben, das sie haben, möglicherweise nicht ausreicht, um ihre Erlösung aufrechtzuerhalten. Das ist im Grunde genommen Zweifel, und Zweifel ist nur ein Glaube an etwas, das im Gegensatz zu dem steht, was Gott gesagt hat, ist wahr. Wir können in der Tat darauf vertrauen, dass das Maß des Glaubens Christi mehr als genug für die kollektive Erlösung der ganzen Welt war. Diesen Glauben zu haben, ist unsere Antwort auf das Wissen, dass wir erlöst wurden. Wir glauben nicht, um erlöst zu werden. Wir wurden erlöst, wurden darauf aufmerksam gemacht und glauben es daher. Wenn Sie es glauben oder an Ihrer Erlösung zweifeln, hat dies keinen Einfluss auf die Realität Ihrer Erlösung. Der Glaube jedoch, dass du erlöst wurdest und dass es deine ewige Realität ist, macht dich mit Sicherheit zu einem glücklicheren Menschen.

Zu wissen, dass Erlösung nichts mit unseren Bemühungen zu tun hat und von Christus vollbracht wurde, befreit einen Menschen davon, an irgendetwas glauben zu müssen. Darüber hinaus die Denkweise, die besagt, dass man als eine Bedingung für die Erlösung glauben muss, teilt die Welt in zwei Gruppen. Diejenigen, die erlöst sind und der Rest, die verloren sind. Dies ist eine höchst giftige Mentalität. Die Vorstellung von „Wir und sie“ ist die täuschende Illusion, die darauf hindeutet, dass Menschen von Gott getrennt sein könnten und etwas tun müssen, um wie Gott und eins mit Ihm zu werden. Oh warte, wer war es wieder, der Adam dieselbe Idee lehrte?
Diese toxische Art von Lehre ist die Wurzel und der Anfang alle Arten von Konflikten.
In extremen Fällen wurde es als Entschuldigung für Kriege und Indoktrinierung der radikalen Extremisten verwendet. Im Laufe der Geschichte benutzte die organisierte Kirche diese Art von Botschaft als bequeme Doktrin, um die ungebildeten Massen zu kontrollieren und zu manipulieren.

Das Evangelium, das besagt, dass jeder verloren und verdammt ist und deshalb auf dem Weg zur Hölle ist, aber Gott hat so sehr jeden geliebt und wollte nicht, dass jemand in die Hölle kommt, also hat Er Jesus gesandt, damit du, wenn du glaubst, von der Hölle gerettet wirst, aber wenn du es nicht tust, bist du noch verloren; das ist überhaupt kein Guten Nachricht.
Es ist eine bösartige manipulative Bedrohung der ewigen Gewalt und des Angriffs auf deine Person! Ok, sagen wir mal anders. Gott liebt dich so sehr, dass Er dich über die Feuer der Hölle baumeln lässt, aber wenn du an ihn glaubst, wird er dich nicht fallen lassen und für immer Brennen lassen. Wie ist das keine Bedrohung? Wie hat das etwas mit bedingungsloser Liebe zu tun? Jeder, der gut im Kopf ist, würde sein Bestes tun, um zu glauben, nur um der Hölle aus dem Weg zu gehen.

Die neueren Versionen der modernen Charismatischen Frei-Kirchengruppen, wie zum Beispiel das Wort des Glaubens und Gnaden-Gemeinden, werden dies anders sehen und sagen; „Gott schickt niemanden in die Hölle. Die Menschen beschließen, Jesus abzulehnen und haben sich deshalb dafür entschieden, in die Hölle zu gehen. Gott liebt sie so sehr, dass Er alles in Seiner Macht stehende tun wird, um sie zu erreichen und sie davon zu überzeugen, zu glauben. Gott liebt sie auch so sehr, dass Er ihren freien Willen nicht übertreten würde“.
Dies ist eine sehr kluge Theologie, die jedoch auf einer falschen Prämisse beruht.
Wie verwandelt sich der religiöse intellect einfach weg von der Wahrheit, selbst wenn er dich grimmig anstarrt, nur um an diesem selbstgerechten falschen Identitätsgefühl festzuhalten? Nicht jeder in den letzten 2000 Jahren auf der ganzen Welt hatte die gleiche Gelegenheit, aus vielen verschiedenen Gründen das Evangelium zu glauben. Oh, aber wir glauben, dass Gott irgendwie weiß, was jeder Mensch braucht und dass jeder eine faire Chance hat zu hören und zu glauben. Ah, das klingt wie eine andere dieser Ausreden, um unsere Theologie wieder durchzusetzen, weil wir wirklich keine Antwort haben darauf.
Wenn du denkst, ich bin ein bisschen hart. Ich halte mich wirklich zurück, weil alles, was ich hier sage, von der gesamten Online-Welt gelesen werden kann. Ich kann jedoch hart sein, weil ich einige der gleichen Dinge in der Vergangenheit gepredigt habe.
Ich wünschte wirklich, ich hätte diese Wahrheiten viel früher auf meinem Lebensweg gelernt. Ich wäre in der Lage gewesen, viele Fallstricke im Christlichen Dienst zu vermeiden. Ich hätte den Unsinn vieler Prediger, mit denen ich in der Vergangenheit gearbeitet hatte, sicherlich nicht hingenommen. Nein, nicht für eine Minute.

Wenn es um Ewigkeit und Erlösung geht, hat Gott deinen freien Willen nicht berücksichtigt. Er hat vorherbestimmt, dass alle heilig gemacht werden, untadelig und unwiderlegbar, in Sohnschaft in Christus aufgenommen werden. Wann hat Er das vorherbestimmt? Vor der Gründung der Welt. Dein Glaube und dein freier Wille existierten damals nicht einmal.
Wir sind eins mit Gott, Ihm in Christus gleich geworden, Ihm jetzt für immer verbunden, alles wegen des Glaubens eines Menschen, Jesus Christus.
Wow, ich könnte jetzt einfach aufhören zu schreiben, denn das ist genug für mich, um in meinem Zimmer herumzulaufen, Gott zu loben.
Nur für das Protokoll. Jede Botschaft, egal wer es predigt, der ein zukünftiges Gericht und Strafe verkündet, die in Zukunft von Gott kommen wird, ist eine Botschaft, aber es ist nicht das Evangelium.

Weiter zu einigen Theologischen Punkten rund um dieses Thema Hölle, kann dazu beitragen, einige Fragen zu beantworten.
Die bekannteste und scheinbar akzeptierte englische Übersetzung der Bibel wäre immer noch die King James Version. Diese Übersetzung enthält das englische Wort „Hölle“ 54 mal.
Aus der King-James-Übersetzung gibt es vier verschiedene Wörter, die aus dem ursprünglichen Hebräischen und Griechischen in das Wort „Hölle“ übersetzt wurden, obwohl sie jeweils drastisch unterschiedliche Bedeutungen haben. Der Großteil der Verwirrung um das Wort Hölle beginnt mit einem Übersetzungsfehler.

1. Sheol (Hebräisch) die Welt oder das Reich der Toten (als ob eine unterirdische Region): – auch fälschlicherweise als Grab übersetzt.
2. Hades (Griechisch) der Ort (Staat) der verstorbenen Seelen: – auch fälschlicherweise als Grab übersetzt.
3. Tartaroo (Griechisch) (ein Verb, eine Handlung, kein Ort) niederwerfen – Weitere Erklärung unten.
4. Gehenna (Griechisch) hebräischen Ursprungs; Tal von (der Sohn von) Hinnom; Gehenna (oder Ge-Hinnom), ein Tal von Jerusalem

Das Wort Grab wird in viel späteren und aktuellen Übersetzungen verwendet. Das ursprüngliche Hebräische Wort Sheol und das griechische Wort Hades sollten jedoch niemals mit dem Wort Grab übersetzt werden. Es ist möglich, dass das Wort Grab vorgeschlagen wurde, um Anhänger von Formen des Annihilationismus zu versorgen (ein Glaube, dass nach dem abschließenden Gericht einige Menschen und alle gefallenen Engel (alle verdammten) vollständig zerstört werden, um nicht zu existieren, oder dass ihr Bewusstsein ausgelöscht wird, anstatt die ewige Qual in der Hölle zu erdulden, oft mit dem Feuersee synchronisiert): Gruppen, die an Vernichtung – Annihilationismus – glauben, sind Sieben-Tags-Adventisten und Zeugen Jehovas.

Keines der obigen vier Wörter könnte mit Recht auf das Wort Hölle übertragen werden. Trotzdem wurde es gemacht. Vier verschiedene Wörter in eins umgewandelt? Das Wort Hades, das aus der griechischen Mythologie stammt und in akademisch akzeptierten Übersetzungen nie wirklich in „Hölle“ übersetzt wird.
Sheol und Hades werden fälschlicherweise beide als „Tod“ oder „das Grab“ in der New American Standard Bible übersetzt.
Tartaroo oder Gehenna kann auch niemals als „Hölle“ übersetzt werden.
Unter Verwendung der King James Übersetzung (und einiger deutscher Übersetzungen) für diese Studie, sehen wir hier die folgenden Verse im Neuen Testament, wo das englische Wort Hölle verwendet wird:

Matthäus 5:22 – Gehenna
Matthäus 5:29 – Gehenna
Matthäus 5:30 – Gehenna
Matthäus 10:28 – Gehenna
Matthäus 11:23 – Hades
Matthäus 16:18 – Hades
Matthäus 18: 9 – Gehenna
Matthäus 23:15 – Gehenna
Matthäus 23:33 – Gehenna
Markus 9:43 – Gehenna
Markus 9:45 – Gehenna
Markus 9:47 – Gehenna
Lukas 10:15 – Hades
Lukas 12: 5 – Gehenna
Lukas 16:23 – Hades
Apostelgeschichte 2:27 – Hades
Apostelgeschichte 2:31 – Hades
Jakobus 3: 6 – Gehenna
2. Petrus 2: 4 – Tartaroo
Off 1:18 – Hades
Off 20:13 – Hades
Off 20:14 – Hades
Also sehen wir 22 Verwendungen des Wortes Hölle, die niemals als das Wort Hölle überhaupt übersetzt werden sollten.
Im Alten Testament gibt es 33 Verwendungen des Wortes Hölle. Jedes Mal wird es aus dem Wort Sheol übersetzt, was als das Reich der Toten übersetzt werden sollte.
Bitte beachten Sie, dass die Häufigkeit, mit der das Wort „Hölle“ in deutschen Übersetzungen verwendet wird, sich von den englischen Übersetzungen unterscheidet, die hier als Beispiel verwendet werden.
Beachten Sie, dass das griechische Wort tartaroō im folgenden Vers nur einmal in der ganzen Bibel verwendet wird.

2 Petrus 2 Schlachter 2000 (SCH2000)
4 Denn wenn Gott die Engel nicht verschonte, die gesündigt hatten, sondern sie in Fesseln der Finsternis in den Abgrund warf, um sie zum Gericht aufzubewahren,

Die ältere Schlachter-Übersetzung sagt:

2 Petrus 2 Schlachter 1951 (SCH1951)
4 Denn wenn Gott die Engel, die gesündigt hatten, nicht verschonte, sondern sie in Banden der Finsternis der Hölle übergab, um sie zum Gericht aufzubehalten

Laut einiger Bibelwörterbücher bedeutet Tartaroō – die unterirdische Region, trostlos und dunkel, ein Gefängnis und Ort der Bestrafung; es antwortet auf die Gehenna der Juden.
Es wird jedoch fälschlicherweise angenommen, dass das griechische Wort tartaroō von einem anderen griechischen Wort Tartarus kommt, das auch den tiefsten Abgrund des Hades bedeutet und die oben beschriebene Bedeutung hat. Dies ist ein grober Übersetzungsfehler.
Lassen Sie uns dieses Wort Tartaroo näher betrachten.
Der ganze Ausdruck „der Hölle übergab“ ist nur eine Übersetzung von einem griechischen Wort. Nicht zwei oder drei. Es ist das Wort Tartaroō. Das Wort Tartaroo ist ein Verb und bedeutet wörtlich; „Niederwerfen“. Die Übersetzer fügten irrtümlich das Wort Hölle nach diesem Wort hinzu, so dass es jetzt liest; „der Hölle übergab“. Denken Sie daran, dass die Übersetzer nur die beiden anderen griechischen Wörter hadēs und gehenna benutzten, um in ihr Wort Hölle zu übersetzen.
Wenn daher der Ausdruck “ in den Abgrund warf“ oder “der Hölle übergab” tatsächlich aus den griechischen Manuskripten übersetzt wurde, müssten die ursprünglichen Texte auch die folgenden griechischen Wörter enthalten;

„Tartaroō (wirft sie runter) Hades“ oder „tartaroō (wirft sie runter) Gehenna“

Selbst wenn dieser Satz eines dieser beiden Wörter enthalten würde, wäre es trotzdem absichtlich falsch das Wort Hölle in den Satz aufzunehmen. Wie oben erklärt das Wort Hades ist Griechisch für: das Ort der verstorbenen Seelen und hat die gleiche Bedeutung wie das Wort Sheol – das Reich der Toten. Auch Gehenna hat die beteutung: Tal von Hinnom. Diese beiden Wörter – Hades und Gehenna – im Griechischen Original des Verses 2 Petrus 2:4 sind dort überhaupt nicht zu finden. Der Satz muss und sollte nur das Wort – Niedergeworfen – enthalten. Deshalb glaube ich, dass die Deutsche Übersetzung so sein sollte, wie ich sie hier vorstelle. 

2 Petrus 2 (Patrick 2018)
4 Denn wenn Gott die Engel, die gesündigt hatten, nicht verschonte, sondern sie in Banden der Finsternis niedergeworfen hat, um sie zum Gericht aufzubehalten

Die anderen Wörter, die die Übersetzer als das Wort Hölle übersetzt haben; (Sheol, Hades und Gehenna) sind alles Substantive. Das griechische Wort tartaroō wird irrtümlicherweise als Tartarus bezeichnet. In der griechischen Mythologie ist Tartarus sowohl eine Gottheit als auch ein Ort in der Unterwelt. Es wird auch auf den tiefen Abgrund verwiesen, der als ein Verlies der Qual und des Leidens für die Bösen und als Gefängnis für die Titanen verwendet wird. Tartarus wurde auch als der Ort bekannt, an dem die schlimmsten Sünder gingen, die direkt gegen die Götter sündigten. Das griechische Verb Tartaroō wurde irrtümlicherweise mit dem griechischen Nomen Tartarus wegen der Ähnlichkeiten in ihrer Schreibweise in Verbindung gebracht. Glauben wir wirklich, dass der Apostel Petrus an die heidnischen Götter der Griechen glaubte?
Das Wort Tartarus und seine Bedeutung gibt es nicht im original Griechischen manuscript in 2. Petrus 2: 4.

Wir werden die Worte Sheol, Hades und Gehenna im nächsten Artikel zum Thema diskutieren.

Fahren Sie mit dem nächsten Artikel in dieser Studie fort →