52) Biblisch begründete psychische Gesundheit 1

Zu wissen, wer du in Christus bist, ist der Beginn der geistigen Gesundheit auf die Biblische Weise.

Ich bin der Meinung, dass grundlegende Biblische Wahrheiten über unsere Identität Kindern von klein auf beigebracht und gestärkt werden sollten, (möglichst in örtlichen Schulen), und dass sie konsequent in Christlichen Versammlungen gelehrt werden sollten. In letzter Zeit wurde in Christlichen Kreisen mehr über die „Identität der Gläubigen“ gelehrt. Bei vielen Bibelverse, die eine Beschreibung unserer Identität in Christus enthalten, müssen wir verstehen, diese Verse eine allgemeine Beschreibung und eher eine Beschreibung der Natur unserer Identität sind.
Bei Ihrer Identität geht es nicht darum, was Sie tun, sondern darum, wer Sie von Natur aus sind.

Unsere Identität in Christus besteht aus zwei Elementen

Erstens ist die Natur unserer Identität eine allgemeine Realität auf ganzer Linie.
Die Bibelverse, die sich mit der Identität befassen, gelten für jeden Menschen. Wir sind alle aus Gott geboren, Er ist unser Vater, Jesus ist unser Herr, König und Retter und unsere Identität ist in Ihm verwurzelt. Wir sind ein Geist mit unserem Herrn und deshalb sind wir alle Teilhaber Seiner Göttlichen Natur.

2 Petrus 1 Schlachter 2000 (SCH2000)
3 Da seine Göttliche Kraft uns alles geschenkt hat, was zum Leben und [zum Wandel in] Gottesfurcht dient, durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch [seine] Herrlichkeit und Tugend, 4 durch welche er uns die überaus großen und kostbaren Verheißungen gegeben hat, damit ihr durch dieselben Göttlicher Natur teilhaftig werdet, nachdem ihr dem Verderben entflohen seid, das durch die Begierde in der Welt herrscht,

Obwohl die Verse in einem grammatikalischen Format verfasst zu sein scheinen, das darauf hindeutet, dass dies ein Versprechen ist, das in einem Kontext der Zukunftsform erlangt werden soll, spricht der griechische Text von einer Realität der Gegenwart.
Wir nehmen gegenwärtig an Gottes Göttlicher Natur teil. Unser wiedergeborener Geist ist von Göttlicher Natur.

Johannes 3 Schlachter 2000 (SCH2000)
3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen!

Die Worte „von Neuem geboren“ sollten übersetzt werden als „von oben geboren“ oder „von Gott geboren“ oder sogar „aus Gottes Geist geboren“. Wenn unser Geist von Gott geboren wurde, liegt es nahe, dass wir die Göttliche Natur unseres Vaters haben. Lassen Sie mich so kühn sein, zu sagen, du bist nicht nur ein menschliches Wesen (Mensch), du bist auch ein Göttliches Wesen.
Jesus selbst sagte sogar, als er Psalm 82: 6 zitierte;

Johannes 10 Schlachter 2000 (SCH2000)
33 Die Juden antworteten ihm und sprachen: Nicht wegen eines guten Werkes wollen wir dich steinigen, sondern wegen Gotteslästerung, und zwar weil du, der du ein Mensch bist, dich selbst zu Gott machst! 34 Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter?

Psalmen 82 Schlachter 2000 (SCH2000)
6 »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter und allesamt Söhne des Höchsten;

Dies ist eine ebenso empörende Aussage für die heutige Christliche Gemeinde wie für die Juden, zu denen Jesus damals sprach. Aus diesem Grund wird das Wort „Götter“ meistens als Hinweis auf Personen mit Autorität erklärt. In alten Zeiten war es nicht ungewöhnlich, dass Menschen in hohen Autoritätsgraden aufgrund ihres Einflusses und ihrer fordernden Präsenz als Götter bezeichnet wurden. Unter Berücksichtigung des Kontexts von Vers 33 spricht es jedoch davon, dass Jesus Gott gleich ist, weil er Ihn seinen Vater nannte.

Tatsache ist, dass Jesus der Sohn Gottes ist und wir in Christus und einem Geist mit ihm sind. Wir sind Söhne / Töchter Gottes. Wir haben auch Zugang zu Jesu Autorität erhalten. Jesus zitierte die Schrift, als er prophezeite, dass wir als Götter und Botschafter seines Königreichs, Gott in dieser Welt repräsentieren würden.

1 Korinther 6 Schlachter 2000 (SCH2000)
16 Oder wisst ihr nicht, dass, wer einer Hure anhängt, ein Leib mit ihr ist? »Denn es werden«, heißt es, »die zwei ein Fleisch sein.« 17 Wer aber dem Herrn anhängt, ist ein Geist mit ihm.

Römer 7 Schlachter 2000 (SCH2000)
3 So wird sie nun bei Lebzeiten des Mannes eine Ehebrecherin genannt, wenn sie einem anderen Mann zu eigen wird; stirbt aber der Mann, so ist sie vom Gesetz frei, sodass sie keine Ehebrecherin ist, wenn sie einem anderen Mann zu eigen wird.

4 Also seid auch ihr, meine Brüder, dem Gesetz getötet worden durch den Leib des Christus, damit ihr einem anderen zu eigen seid, nämlich dem, der aus den Toten auferweckt worden ist, damit wir Gott Frucht bringen.

Wir sind ein Geist mit Christus gemacht. Da der Vergleich mit der Ehe lautet, dass wir mit Christus verheiratet sind, müssen wir diese Allegorie aus einer alten Hebräischen Tradition verstehen. In Biblischen Zeiten organisierten die Väter in der Regel die Hochzeit. Das Mädchen wurde konsultiert, aber nach Abschluss aller Dinge waren die Verhandlungen mit der Tochter nur eine Formalität.
Wir wurden verlobt und gingen eine arrangierte Ehe mit Christus ein.
Dies ist keine Frage unserer Wahl oder eine Entscheidung, die jemand treffen wird, wenn er beschließt, Jesus in sein Leben aufzunehmen. Wir entscheiden uns nicht dafür, mit Jesus verheiratet zu werden. Wir sind alle arrangiert worden in eine Ehe mit Christus, und wir sind eins mit Ihm geworden.

Die Natur unserer Identität basiert nun auf unserer Einheit mit Christus, mit ihm verheiratet zu sein, Söhne / Töchter Gottes, unseres Vaters, zu sein, die ihm gleichgestellt sind und an seiner Göttlichen Natur teilhaben.

Wenn ich Ihnen aber sagen muss, dass Sie nicht „Gott“ sind, dann stimmt etwas nicht mit Ihnen. Deshalb brauch ich Ihnen das nicht sagen.

Die Schriften, die die Realität unserer Identität beschreiben, handeln von der Natur unseres Wesens und Seins. Wir sind Söhne / Töchter Gottes in Christus und haben seine geistige Natur. Das ist immer noch eine allgemeine Wahrheit. Es ist eine statische und konsistente Realität und ändert sich nicht aufgrund des Lebensstils oder der Umstände.

Zweitens ist Ihre Identität, wer Sie in Christus sind, mit all Ihrer Einzigartigkeit.

Ihre Persönlichkeit, Ihre Fähigkeiten, Ihre Lernerfahrungen, Ihre Begabung.
Es gibt nur einen wie dich.
Einige Prediger haben kürzlich versucht, das Prinzip der Einzigartigkeit und des individuellen Zwecks zu widerlegen. Ich verstehe warum. Zum Beispiel; Wenn jemand das Gefühl hat, dass er einen Lebenszweck erfüllen muss, aber glaubt, dass er diesen Zweck nicht erfüllt, könnte sein Gefühl der Frustration oder Schuld ihm den Seelenfrieden rauben oder ihn in die Verzweiflung treiben.
Der psychologische Ruin ist derselbe wie wenn jemand unter einer Mentalität des Legalismus im Glauben an Gott lebt. Ich stimme ihnen in dieser Angelegenheit voll und ganz zu, aber ich glaube auch, dass der von vielen Menschen wahrgenommene Zweck ihres Lebens eher eine unrealistische Fantasie ist.
In den letzten Jahrzehnten gab es beständige Botschaften in Christlichen Kreisen über die Notwendigkeit, eine Vision für das Leben zu haben und dass Gott einen Zweck für alle hat. In den 80er Jahren haben sich viele Prediger an diese Botschaft gehalten.
Den Christen wurde gesagt, dass sie den Willen Gottes für ihr Leben suchen müssen und dass dies mit einem ernsthaften Studium der Bibel beginnen würde. Um diese Zeit in den 80ern und 90ern Jahren entstanden überall (Meist zuerst in den USA, gefolgt von anderen Teilen der Welt) Bibelschulen. Tausende von Bibelschülern haben jedes Jahr irgendwo auf der Welt ihren Abschluss gemacht. Zum größten Teil jede Lehre, die sich in all den Jahren auf persönliche Berufung und Bestimmung bezieht, wurde im Rahmen einer Tätigkeit innerhalb des fünffachen Dienst und der globalen Evangelisation erarbeitet.
Das Ergebnis war, dass fast alle dieser Bibelschülern, die ihren Abschluss gemacht haben glaubten, ihr Lebensziel sei es, Prediger oder Lehrer zu werden, der die nächste TV-Megakirche leitet. Dies hat natürlich absolut nichts mit einem einzigartigen Bestimmung und Gottes Berufung auf jemandem und individueller Einzigartigkeit zu tun. Ironischerweise ging es nicht mehr um Gottes Berufung auf einzigartigen Individuen, sondern um eine generische und äußerst engstirnige Sicht auf individuelle Zwecke, die Jahr für Jahr durch Botschaften unterschwellig hervorgerufen wurde.

Dieses Modell wurde vorwiegend von den Nordamerikanischen Evangelikalischen organisierten Kirchengruppen (Frei-kirchen wie, Baptist, Pfingstler, Charismatiker, Wort des Glaubens, und Gnade Gemeinden) auf die Christliche Gemeinschaft auf der ganzen Welt projiziert. Europäische Christen gemeinden haben versucht, dieses Modell nachzubilden, aber unsere Gesellschaft ist weniger geneigt, sich auf diese Mentalität einzulassen. Vielleicht beruht unsere Skepsis auf der Erfahrung des Zweiten Weltkriegs.
Der Afrikanische Kontinent kennt viele Mega-Kirchen, die nach Amerikanischem Vorbild gebaut wurden. Aber, nur weil eine Kirche/Gemeinde viele Mitglieder hat und ihr Leiter hat ein gewisses Charisma und geistliche Gaben demonstriert, heißt das noch lange nicht, dass das Evangelium so gelehrt wird, wie es gelehrt werden sollte.

Tatsache ist, dass Gott nicht jeden Beruft, ein Prediger zu sein. Gott hat uns alle zu einer Beziehung mit Ihm Berufen. Ihre Beziehung zu Gott spiegelt sich jedoch in Ihrer Beziehung zu anderen wider und sollte ein natürliches Ergebnis sein, wie das Wachsen von Früchten eines Baumes. Konzentrieren Sie sich nicht auf die Erzeugung der Früchte, als müssten Sie hart daran arbeiten. Konzentriere dich auf deine Beziehung zum Herrn. Sie sind vielleicht immer noch nicht die netteste Person, aber wenn der Herr seine Arbeit in Ihnen und durch Sie tun kann, wird die Frucht auf natürliche Weise und auf übernatürliche Weise wachsen. Er ruft alle dazu auf, die Liebe und Wahrheit Gottes auszudrücken, in welcher situation auch immer wir uns befinden mögen. Es spielt keine Rolle, in welchem Kontext das sein könnte. Führen Sie einen kleinen Laden oder ein großes Geschäft? Sie sind ein Polizist? Ein Sanitäter, ein Arzt, sind Sie arbeitslos, im Ruhestand, ein Bauer, ein Versicherungsvertreter? Wenn Sie sich dort befinden, wo Sie sich mit Menschen beschäftigen, ist Ihr Platz von erheblichem Wert.
Meiner Meinung nach sollten einige Prediger keine Prediger sein, bis sie die Wahrheit des Evangeliums erfahren und einen Charakter von Disziplin, Integrität und Demut entwickelt haben.

Hier ist die Kehrseite dieser Wahrheit. Sie haben vielleicht einen Traum oder eine Leidenschaft, etwas im Leben zu tun. Was auch immer das sein mag, ich würde sagen, greifen Sie danach. Es kann Jahre des Studiums, der Ausbildung und des Übens dauern. Es kann mit zahlreichen Fehlversuchen kommen. Wenn Sie immer noch das Feuer dafür in sich haben, dann heben Sie sich auf und gib weiter dein Bestes. Nehmen Sie die Änderungen vor und ändern Sie die Art und Weise wie, aber geben Sie Ihr Bestes. Vertraue größtenteils Gott und entspanne dich in der Tatsache, dass Er dich führen und dir Kraft geben wird. Wenn Sie nie Ihr Bestes geben, wie werden Sie dann damit umgehen, wenn Sie nicht wissen, wie es gewesen wäre, wenn Sie es versucht hätten?
Du wirst scheitern, wenn du vorwärts gehst, aber fürchte dich nicht vor dem Scheitern, bitte fürchte dich vor dem Bedauern! Ich bete darum, dass du durch die Gnade Gottes in Christus deine Bestimmung findest und lebst, um sie mit Freude zu erfüllen.

Denken Sie daran, dass Gott Sie liebt und Sie akzeptiert, wenn Sie niemals nach einem göttlichen Ziel im Leben greifen. Es gibt keine Verurteilung, wenn Sie mit dem, was Sie tun, zufrieden sind. Gott liebt dich sowieso genauso, ohne eine große Mission erfüllt zu haben oder ob du großartige Arbeit geleistet hast. Was Sie tun, sollte nur ein Ausdruck der Liebe Gottes für Sie und andere sein, nicht ein Mittel, zu versuchen, Anerkennung zu erlangen.

Es gibt Menschen, die sich der Berufung Gottes in ihrem Leben bewusst sind, und wir müssen verstehen, dass es ein tief sitzendes emotionales Bedürfnis wird, erfüllt zu werden. Die Erfüllung eines Lebensziels ist eines unserer tief sitzenden psychologischen Bedürfnisse. Dieser Zweck könnte für einige offensichtlich und in anderen Fällen nicht so offensichtlich sein.

Aber unser Lebensziel muss auf den richtigen Prioritäten beruhen. Wenn wir versuchen zu beweisen, dass wir jemand Besonderes auf der Welt sind, dann sagen wir wirklich, dass wir nicht glauben, dass wir bereits in Christus hoch geschätzt sind. Wenn es Macht und Autorität sind, die wir wollen, um unsere Größe zu beweisen, glauben wir wirklich, dass wir es nicht sind. Wenn wir uns rücksichtslos verhalten – mit unserer Verantwortung, weil wir davon ausgehen, dass Gott für uns sorgen wird, haben wir unsere Identität in Christus als Rechtfertigung genommen, um die Welt und die Menschen um uns herum zu missbrauchen. Dies waren genau die drei Bereiche, in denen der Teufel versuchte, Jesus zu versuchen. Natürlich hatte Jesus seine Prioritäten in perfekter Balance.

Ich glaube, du bist für einen bestimmten Zweck hier auf diesem Planeten.

Deine Einzigartigkeit wird das sein, was Gott für diesen Zweck verwenden wird.
Ja, wir sind alle Söhne / Töchter Gottes. Wir sind alle heilig und gerecht in Christus. Das ist die Natur unserer Identität, aber Ihre Identität ist auch, wer Sie als einzigartige Person sind. Es ist ein bisschen wie Farbstoff. Sie können hundert Eimer voller Farbstoff haben. In jedem Eimer befindet sich Farbstoff, die dieselbe chemische Konsistenz aufweist. Die Farbstoff in jedem Eimer hat jedoch eine eigene Farbe. Jede Farbstoff wird ihren eigenen Unterschied zu dem hinzufügen, wofür sie verwendet wird.
Wo immer Sie sind und in welcher Lebenssituation Sie sich auch befinden, Gott ruft Sie in eine tiefe und echte Beziehung zu Ihm. Diese Beziehung wird Farbe in Ihr Leben bringen, was wiederum Spuren in Ihrer Beziehung zu Menschen und der Welt um Sie herum hinterlassen wird.

Die folgenden Verse sind nur einige wenige, die die allgemeine Natur Ihrer Identität in Christus beschreiben.

Römer 8 Schlachter 2000 (SCH2000)
29 Denn die er zuvor ersehen hat, die hat er auch vorherbestimmt, dem Ebenbild seines Sohnes gleichgestaltet zu werden, damit er der Erstgeborene sei unter vielen Brüdern. 30 Die er aber vorherbestimmt hat, die hat er auch berufen, die er aber berufen hat, die hat er auch gerechtfertigt, die er aber gerechtfertigt hat, die hat er auch verherrlicht.

Epheser 1 Schlachter 2000 (SCH2000)
4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, damit wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe. 5 Er hat uns vorherbestimmt zur Sohnschaft für sich selbst durch Jesus Christus, nach dem Wohlgefallen seines Willens,

Kolosser 1 Schlachter 2000 (SCH2000)
21 Auch euch, die ihr einst entfremdet und feindlich gesinnt wart in den bösen Werken, hat er jetzt versöhnt 22 in dem Leib seines Fleisches durch den Tod, um euch heilig und tadellos und unverklagbar darzustellen vor seinem Angesicht,

Wenn wir unsere individuelle Einzigartigkeit überbetonen, ohne das wahre Wesen unserer Identität zu verstehen, könnten wir uns mit anderen vergleichen, was nicht klug ist.
Wenn wir nur das Wesentliche unserer Identität überbetonen, verlieren wir das Gefühl unserer Einzigartigkeit und unserer damit verbundenen Berufung.

Wir können das Leben mit diesen beiden Wahrheiten in perfekter Balance leben.

 

Ich bin kein Arzt oder Psychologe. Wenn Sie mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, ist es möglicherweise ratsam, sich an einen Arzt zu wenden.